Hämorrhoiden Salbe

Hämoriden hat jeder, denn sie dienen zum zuverlässigen Schluss des Darms. Das, was wir als Krankheitsbild Hämorrhoiden kennen, ist eine unnatürliche Vergrößerung der Hämorrhoiden. Erst wenn diese Vergrößerung eintritt, verursachen die Hämoriden Schmerzen. Dagegen helfen spezielle Hämoriden-Salben. In jeder Apotheke gibt es eine Auswahl an unterschiedlichen Salben gegen Hämorrhoiden. Die Hämoriden-Salben unterscheiden sich zum Teil in der Packungsgröße, in der Art der Anwendung und in ihren Wirkstoffen. Der folgende Artikel informiert darüber, wann Hämorrhoiden-Salben gegen Hämorrhoiden helfen, welche Produkte es gibt und wie sie anzuwenden sind. Hämorrhoiden-Salben gibt es verschreibungsfrei in der Apotheke, bei unklaren Symptomen und vor allem bei Blut im Stuhl sollte jedoch stets ein Facharzt aufgesucht werden, der klärt, ob es sich tatsächlich um Hämoriden handelt.

Wann wendet man Hämorrhoiden Salben an?Hämoridensalben

Die Hämoriden-Salbe hilft gegen akute Beschwerden, die durch Hämoriden hervorgerufen werden können. Dazu gehören vor allem ein lästiger Juckreiz und leichte Blutungen sowie Brennen in der Afterregion und zum Teil Schmerzen beim Stuhlgang oder unabhängig vom Stuhlgang. Vor allem der anhaltende Juckreiz, der durch Hämorrhoiden hervorgerufen wird, ist sehr unangenehm und wird von den Betroffenen als außerordentlich störend empfunden. Hier helfen die Hämoriden-Salben zuverlässig – der Patient ist mit ihrer Hilfe über einen längeren Zeitraum beschwerdefrei. Auch weitere Symptome wie leichte Blutungen und Schmerzen können durch Hämorrhoiden-Salben gelindert werden. Generell gilt aber, dass nur leichte Beschwerden in Eigentherapie gelindert werden können. Bei starken Beschwerden und ungeklärten Blutungen muss ein Arzt aufgesucht werden. Der entscheidet, ob die Hämorrhoiden mit Salben behandelt werden können oder operativ entfernt werden müssen.

Welche Hämoriden-Salben sind in der Apotheke zu bekommen?

In Apotheken gibt es zahlreiche Produkte gegen Hämorrhoiden. Im folgenden Text werden 5 gängige Produkte vorgestellt. Es handelt sich um die folgenden Salben:

  • FAKTU® lind Salbe mit Hamamelis
  • Hametum® Hämorrhoidensalbe mit Applikator
  • Posterisan® akut Salbe
  • Mastu® Salbe
  • Haenal® akut


Die FAKTU® lind Salbe enthält den natürlichen Wirkstoff Hamamelis. Dieser lindert Hautreizungen und vermindert somit Symptome wie Juckreiz und Brennen. Zusätzlich hat die Salbe eine entzündungshemmende Wirkung, die zur schnelleren Wundheilung beiträgt. Um auch innenliegende Hämoriden zu bekämpfen, hat die Salbe einen Applikator.

Die Hametum® Hämorrhoidensalbe mit Applikator bekämpft mit ihren Inhaltsstoffen gezielt Juckreiz, Entzündungen und leichte Blutungen. Sie enthält pflegende Wirkstoffe, die der gereizten Schleimhaut gut tun. Mit dem beigelegten Applikator können innenliegende Hämoriden bekämpft werden.

Die Posterisan® akut Salbe bekämpft Juckreiz, Entzündungen und Schmerzen. Ihre Wirkung hält lange vor. Durch Verwendung von Posterisan wird die Schleimhaut geschützt.

Mastu® Salbe fördert die Wundheilung und lindert Nässen, Juckreiz und Brennen, die durch Hämorrhoiden verursacht werden. Auch Mastu® wird zur einfacheren Behandlung weiter innen liegender Hämoriden mit Applikator geliefert.

Haenal® akut enthält Quinisocai, ein leichtes lokales Betäubungsmittel. Durch diesen Wirkstoff ist die Salbe in der Lage, Schmerzen, Brennen und Juckreiz deutlich zu lindern. Neben der Schmerzlinderung verspricht die Salbe auch eine Besserung von Entzündungen und eine positive Wirkung auf die gereizte Schleimhaut.


Wie sind die Hämoridensalben anzuwenden?

Alle Salben sind äußerlich aufzutragen. Man verwendet sie im Bereich des Afters. Bei Bedarf kann sie mit den zumeist beigefügten Applikatoren in den After eingeführt werden. Dadurch ergibt sich in der Regel eine rasche Schmerzlinderung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *